SuS LogoWebStartseite weiss

SuS Oberaden 1921 e.V.

Abteilung Leichathletik

Neuigkeiten der Abteilung

20210925 Oelde webSuS-Werferoldies in Oelde und Soest aktivMit viel Einsatz zum bevorstehenden Saisonende starteten die Werferoldies des SuS Oberaden parallel bei zwei Werfertagen. Besonders im ostwestfälischen Oelde stellten die Oberadener die zahlenmäßig größte auswärtige Mannschaft mit sieben Grün-Weißen. So war sportlicher Erfolg vorauszusehen, der mit 7 AK-Siegen und 6 Jahres-Bestleistungen (JBL) entsprechend deutlich ausfiel.
In der M80 blieben Günter Ebeling (Diskus/23,35m; Speer/16,81m, Kugel/7,69m/JBL) und Henry Herbst (Dis/17,94m/JBL Spe/17,14m/pB, Kug/7,04m) unter sich. Auch in der M60 stellten sich Joachim Seiffert (Dis/40,25m/JBL, Spe/44,45m, Kug/12,10m), Dietmar Westerhellweg (Dis/32,55m, Spe/31,55m/JBL, Kug/10,43m) und Manfred Meier (Dis/29,64m, Spe/29,03m, Kug/10,29m) nur wenige Kontrahenten außer beim Speerwurf entgegen und so blieben die SuS’ler mit Diskus und Kugel siegreich. In der W65 gewann Verena Wiedeking das Speerwerfen mit 13,78m und verfehlte ihre JBL nur knapp. Besser machte es die erst am Nachmittag startende Ilona Schaub (W50), die erfreulicherweise mit 34,05m eine neue Jahresbestweite mit dem 3kg-Hammer erreichte.
Am Vormittag war sie bereits beim parallel zu Oelde stattfindenden Werfertag in Soest am Start, wo sie die Hammerwurfweite (32,66m) wohl nicht zufrieden stellte. Für Eduard Meier dagegen gab es die nach intensivem Training erhofften persönlichen Bestweiten mit dem 600g-Speer (21,26m) und dem 1kg-Diskus (24,05m).

ältere Beiträge lesen

Website durchsuchen

aktuelle Termine

8. Kettenwurf-VM (neuer Termin)
Donnerstag, 20. Oktober 2022
10:00 Uhr -
Wandertag des Lauftreff
Sonntag, 23. Oktober 2022
13:00 Uhr -
42. Steinstoß-VM (neuer Termin)
Dienstag, 25. Oktober 2022
15:30 Uhr -
Abschluss Einsteigerkurs Lauftreff
Sonntag, 06. November 2022
10:00 Uhr -

Seitenaufrufe
1205958
Heute483
Gestern856
akt. Woche5739
akt. Monat483

leichtathletik.de - News

RKI - News

  • Deutscher Elektronischer Sequenzdaten-Hub (DESH)
    Für die Planung von Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 kommt der genauen Kenntnis der Eigenschaften von SARS-CoV-2, die die Basisreproduktionszahl und Mortalität bestimmen, eine zentrale Bedeutung zu. Eine besondere Rolle spielen in diesem Zusammenhang Mutationen des Virus. Zum Beispiel wird für die bereits im Dezember identifizierte UK-Mutation des Virus von einer deutlich erhöhten Infektionswahrscheinlichkeit im Falle eines Kontaktes mit einer infizierten Person ausgegangen. Für eine erfolgreiche Eindämmung der Pandemie ist es daher entscheidend, einen detaillierten Überblick über die Ausbreitungsmuster spezifischer SARS-CoV-2-Mutationen zu erhalten und auch neue Mutation frühzeitig zu entdecken. Hierfür erweitert das Robert Koch-Institut aktuell die Systeme zur bundesweiten molekularen Surveillance.
  • Situationsbericht vom 30.9.2022
    Situationsbericht des Robert Koch-Instituts vom 30.9.2022 zu COVID-19
  • Situation report - 30 September 2022
    Situation report of the Robert Koch Institute COVID-19, 30.9.2022
  • COVID-19: Fallzahlen in Deutschland und weltweit
    Regionale Verteilung der COVID-19-Fälle weltweit
  • Wochenbericht vom 29.9.2022
    Wochenbericht des Robert Koch-Instituts vom 29.9.2022 zu COVID-19