SuS Oberaden - LA

Startseite Neuigkeiten
Presseinfos
SW - Läufer in Bottrop und Westerwinkel Drucken E-Mail

Vereinsrekord in Bottrop durch Claudia Beyer-Willmann

Rekord auf passable 5:09:19 Std, die sie als 5. der AK W50 beim Bottroper Herbstwaldlauf erzielte. Über die halbe S´Distanz von 25km kam Michael-Peter Taube als 3. der M65 mit einer guten Zeit von 2:10:55 Std aufs Treppchen, verfehlte leider den von Georg Lazowski gehaltenen vereinsrekord um knappe zwei Minuten. Kräftiger Regen kurz vor dem Start machte die Strecke rund um die Zeche Prosper heinrich nicht einfach. So säumten Matsch und große Pfützen die Waldwege und das Überholen war entsprechend schwierig. Nach einer stunde jedoch kam die Sonne durch und alle Aktiven genossen den Lauf rund um den Heidhofsee.

 

Mit einer kleinen Mannschaft startete der SuS beim Westerwinkellauf in der Nähe von Nordkirchen. Jeweils erste Plätze erzielten Martina Moosburger (W50) in respektabelen 44:46 min und Gabi Fliege (W60) mit Saisonbestleistung von 51:01 min. Manfred Vajnberger (45) verbesserte sich auf 48:42 mim, Thomas Witkowski (M50) lief nach 49:20 min über die Ziellinie. Über die 5km-Strecke kam reiner Kosche (M45) in einem Trainingslauf nach 25:32 min ins Ziel. 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 20. November 2013 um 17:10 Uhr
 
SW - Ehemaligentreffen wieder gut besucht Drucken E-Mail

9. Ehemaligentreffen der SuS-Leichtathleten

Oberaden.  Bereits zum neunten Mal trafen sich ehemalige Leichtathleten des SuS Oberaden, die nach Gründung der Abteilung in den Jahren 1965 – 1974 sportlich aktiv waren und für eine besonders in den Schüler- und Jugendklassen leistungsstarke Phase der grün-weißen Oberadener sorgten. 15 Ehemalige konnte der damals und auch heute aktive Sportwart Günter Ebeling begrüßen. Fast die komplette Riege der Eingeladenen war anwesend, nur wenige hatten sich für dieses Jahr entschuldigt. Unter den Teilnehmern waren einer der sieben Gründer, frühere und heutige Vorstandsmitglieder sowie Übungsleiter der ersten Jahre erschienen, um in der AWO- Cafeteria ein gemeinsames Frühstück zu genießen. In gemütlicher Runde wurde die alte Zeiten reflektiert, ereignisreiche Erinnerungen der frühen SuS-Zeit aufgefrischt und die interessanten Lebensläufe der Anwesenden vernommen. Erneut wurde sich zur nächsten Plauderstunde am zweiten November-Sonntag 2014 vereinbart.

 
SW - 29. Barbara-Runde bei windigem Wetter bestens "abgelaufen" Drucken E-Mail

29. Barbara Runde des SuS Oberaden bei herbstlichem Laufwetter            

Bei der vom SuS Oberaden ausgerichteten 29. Barbara-Runde spielte der Wettergott fast bis zum letzten Zieleinlauf mit, denn die angekündigten Regentropfen ließen sich erst gegen Ende der Veranstaltung blicken, wurden aber durch einen wunderschönen Regenbogen versüßt. Leider spielte der Herbstwind eine für die Aktiven eher unangenehme Rolle, denn auf einigen Streckenteilen blies er ihnen mächtig entgegen. Dennoch erlebten die Oberadener Organisatoren und die zahlreich angereisten Sportler/innen einen angenehmen Wettkampftag. Für die Wettbewerbe im Rahmen der Hellweg-Serie meldeten sich auch in diesem Jahr fast 700 Teilnehmer.

 

Die für Bergkamener Schulen ausgeschriebenen Schnupperläufe über 740m und 1.250m wurden gegenüber dem Vorjahr etwas weniger angenommen, aber über 210 Schülerinnen und Schülern waren am Start. Sieger wurde die Willi-Brandt-Gesamtschule mit 141 Teilnehmern, die mit Pokal und Ehrenpreisa usgezeichnet wurde. 

Am 5km-Lauf beteiligten sich 85 Schüler, Jugendliche und Erwachsene. Gesamtsieger wurde Franz Konietzki (vereinslos) in 16:37min, schnellster aus dem Kreisgebiet Dirk Mahltig (RW Unna/7.M) in 18:05min. Schnellster SuS’ler wurde Sascha Bernt in 21:45min, Klassensieger der MJU14 Niki Garand in 23:01min. Bei den Frauen siegte Isabel Hafenmayer (LG Schwerte) in 19:35min vor Dagmar Schaedel (LG Howi-Ha-Ka) in 19:53min. Schnellste SuS’lerin wurde die Klassensiegerin der WJU14 Emily Ritter in 24:17min.

Zum Hauptlauf 10km - Barbara-Runde stellten sich 325 Läufer/innen an die Startlinie, gegenüber dem Vorjahr ein deutliches Plus. Wieder beteiligten sich viele Aktive benachbarter Vereine und des SuS Oberaden. Erfreulich war die Teilnahme von mehr als 90 Oberstufenschüler/innen des Gymnasiums Altlünen. Mit einem starken Aufgebot waren erneut die Sportfreunde der LF Lüchtringen aus Höxter angereist. Ebenso erfreut waren die Veranstalter wieder über die Teilnahme von Sportler/innen aus Bergkamens Partnerstadt Hettstedt.

Sieger zum 7.x wurde Jonas Beverungen (TV Wattenscheid), der sich die Verbesserung des Streckenrekordes vorgenommen hatte, bei einer 5km-Durchgangszeit von deutlich unter 16 Minuten noch im Plan war, aber dann durch den starken Gegenwind gebremst wurde. Die Siegerzeit von 32:43min ist dennoch hervorragend. Zweiter wurde der Vorjahreszweite Sven Serke (LF Bönen/ 1.M35/35:13min), Dritter Martin Bischoff (TV Wattenscheid/2.M/36:03min. Als Schnellster aus dem Kreisgebiet überquerte Michael Theil (LT Unna) nach 39:33min die Ziellinie. Beste SuS’ler wurden Michel Krieg (6.M/41:03min) vor Carsten Petrat (4.M35/41:03min) und Martin Delbrügge (4.M40/41:56min). Klassensieger der M85 wurde Horst Krieg in 1:02:03 Std.

Bei den Frauen gab es einen erneuten Sieg von Claudia Nachtwey (W45/TV Werne) in 42:06min vor Svenja Bähmer (1.W30/bunert running team/42:46min) und SuS’lerin Christine Hildebrand (1.W/43:54min). SuS-Klassensiege wurden durch Irene Rautenberg (W50/47:46min) und Gabi Fliege (W60/50:45min) erzielt. 

Beim 10km-Walking-/Nordic Walking waren leider nur noch 44 Teilnehmer am Start.

Strecke, Stadion und Sporthalle waren im Vorfeld von vielen fleißigen Helfern auf die größte Veranstaltung des SuS Oberaden vorbereitet worden. Im Stadion wirkten viele SuS-Kampfrichter einsatzfreudig an Start und Ziel mit. Auf allen Laufstrecken halfen neben dem notwendigen Einsatz von Polizei und DRK viele SuS-Mitglieder, um den Aktiven Hinweise und Sicherheit zu geben und einen möglichst gefahrlosen Wettbewerb sicherzustellen. Meldestellen in der Römerbergsporthalle bewältigen den „Ansturm“ der Aktiven, die entweder ihre Startunterlagen abholen oder sich kurz vor der Veranstaltung noch anmelden wollten. Zeitnahme, Auswertung und Urkundendruck hatte der SuS erneut einer Fachfirma übertragen, die dafür sorgte, dass die begehrten Siegerpreise und Urkunden recht zügig überreicht werden konnten und die Ergebnislisten sehr schnell im Internet eingesehen werden konnten (www.time-and-voice.com).

 

Rund um das leibliche Wohl sorgten in der Cafeteria und an Würstchen- und Getränkeständen weitere fleißige Helfer/innen für eine von vielen gelobte „runde“ Veranstaltung. Insgesamt waren über 70 Personen im Einsatz, darunter die Amtliche Aufsicht des LA-Kreises Unna-Hamm, Vertreter der Polizei und eine Gruppe des DRK, die auch für warmen Tee nach den Läufen sorgten.

Nach der Auswertung konnten Organisator Andre Arendsee und  Vorsitzender Joachim Felgenhauer die Siegerehrungen durchführen. Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass den weiblichen und männlichen Gesamtsiegern der Barbara-Runde eine Barbara-Statue aus Kohle durch Rüdiger Weiß (MdL, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins) überreicht wird und alle Klassensieger Pokale und Urkunden erhalten. Auch den schnellsten Mannschaften der Männer und Frauen wurden Ehrengaben überreicht.

 
SW - Helmut Salzmann wird 70 Jahre "jung" Drucken E-Mail

70. Geburtstag Helmut Salzmann

Oberaden.  Helmut Salzmann, Mitglied des SuS Oberaden, feiert Anfang November seinen 70. Geburtstag. Seit mehr als 40 Jahren gehört er der Leichtathletikabteilung an und hat in vielerlei Funktionen zum Wohle der Abteilung mitgewirkt. Nach einer erfolgreichen Zeit als Sprinter bei einem Schwerter Verein wusste er auch in Oberaden auf Kurz- und Mittelstrecken zu gefallen. Alle SuS’ler schätzen jedoch auch seinen unermüdlichen Einsatz als Funktionär. Zum Beispiel als Lauftreffleiter der ersten Stunde, der seit 1979 an mehr als 800 Sonntagen vielen Menschen den Ausdauerlauf beim Lauftreff Bergkamen läuferisch aber oft auch mit neckischen Bemerkungen und Witzen schmackhaft gemacht hat. Als Sportabzeichenprüfer stellt er sich seit mehr als 35 Jahren bei Abnahmen im Römerbergstadion zur Verfügung, seit mehr als 30 Jahren leitet er an mehreren Wochentagen Übungsstunden für Mittel- und Langstreckenläufer und einige Jahre übte er sogar das Amt des Sportwartes aus. Mit besonderem Einsatz findet man Helmut als Kampfrichter bei Vereins- und Schulsportfesten und als Obmann bei der wichtigen Zeitmessung.

Neben vielen Ehrungen durch den SuS wurden ihm 2004 die FLVW-Silbernadel, 2008 die Ehrennadel der Stadt Bergkamen und 2010 die FLVW-Goldnadel als Anerkennung seines ehrenamtlichen Einsatzes verliehen.

Die Leichtathleten des SuS Oberaden und alle Lauftreffteilnehmer gratulieren recht herzlich und wünschen, dass ihnen Helmut Salzmann mit seiner Hilfsbereitschaft und Einsatzfreude als beliebter und anerkannter Begleiter dem Sport in Oberaden noch lange erhalten bleibt.

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 01. November 2013 um 12:45 Uhr
 
SW - Ralf und Andreas beim Röntgen-Marathon Drucken E-Mail

SuS-Marathonies beim Röntgenlauf in Remscheid

Oberaden. Bei mäßigen Wetterbedingungen stellten sich Ralf Tüttmann  und Andreas Amberger den Strapazen eines Marathonlaufes, der auf einer Anspruch vollen weil sehr geländegängigen Strecke mit fast 550 Höhenmetern und vielen Serpentinen stattfand. Beim Röntgenlauf in Remscheid – Lennep haben beide die 42,195km lange Strecke dennoch gut überstanden. Für Ralf Tüttmann (M45) bedeuteten die erzielten 3:40:26 Std einen starken Platz 4, ärgerlich war allerdings, dass der Drittplatzierte nur 22 Sekunden vor ihm lag. Vielleicht wäre bei einer Trinkpause weniger ein Podest Platz drin gewesen. Andreas Amberger hatte sich ursprünglich die Ultralangstrecke von 63km vorgenommen, lief dann aber über die Marathonziellinie, die er nach  4:17:40 Std erreichte.

Beiden hat es übrigens sehr viel Spaß gemacht.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 62
SuS Oberaden - LA Template by Ronald Möller Powered by Joomla! Copyright © 2014 Ronald Möller feed-image Feed Entries