Die seit 2013 geltende Satzung des SuS Oberaden ist unter Impressum des Hauptvereins (susoberaden.la) einzusehen.

Die nachfolgende Abteilungsordnung wurde bei der Mitgliederversammlung am 06.01.2015 ohne Gegenstimmen verabschiedet:


 

Aufgrund der §§ 17, 20 und 21 der Satzung des Spiel- und Sportvereins (SuS) Oberaden v. 1921 e.V. (nachstehend Verein genannt) in der Fassung vom 09.06.2013 gibt sich die Abteilung Leichtathletik (nachstehend Abteilung genannt) zur Regelung der abteilungsspezifischen Fragen nachfolgende Abteilungsordnung:


 

§ 1  Name, Sitz und Zweck

Die Abteilung führt den Namen SuS Oberaden Abt. Leichtathletik, ist Abteilung des Vereins und hatihren Sitz in Bergkamen-Oberaden. Sie verfolgt gem. § 2 der Satzung die Zwecke des Vereins. Sie ist Mitglied im zuständigen Fachverband DLV (FLVW) und erkennt die Satzungen und Ordnungen dieses Verbandes an. Die Vereinsfarben sind Grün-Weiß.

§ 2  Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 3  Erwerb der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft in der Abteilung kann jede natürliche Person ab 3 Jahre*) erwerben. *) Bei Kindern unter 3 Jahren ist die Mitgliedschaft mindestens eines Elternteils erforderlich.

.1  Zur Erlangung der Mitgliedschaft ist ein schriftlicher Aufnahmeantrag an den Abteilungsvorstand zu richten. Bei Minderjährigen ist die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich.

.2  Mit Antragstellung und Aufnahme unterwirft sich jedes Mitglied den Bestimmungen der Satzung des Vereins, der Abteilungsordnung und den Satzungen und Ordnungen der übergeordneten Verbände.

.3  Die Aufnahme erfolgt durch Beschluss des Abteilungsvorstandes. Gegen eine Ablehnung, die ohne Mitteilung von Gründen ausgesprochen werden kann, ist eine Beschwerde beim Hauptvorstand binnen 2 Wochen möglich, der nach Anhörung des Antragstellers und des Abteilungsvorstandes endgültig entscheidet.

§ 4  Mitglieder

Der Abteilung gehören aktive und passive Mitglieder sowie Ehrenmitglieder an.

.1  Als aktive Mitglieder gelten alle am Sportbetrieb teilnehmenden Erwachsenen, Jugendlichen, Schüler und Kinder.

.2  Als passive Mitglieder gelten alle nicht am Sportbetrieb teilnehmenden Erwachsenen.

.3  Mitglieder mit besonderen Verdiensten (z.B. mindestens 25-jährige Vorstandstätigkeit) können von der Mitgliederversammlung dem Präsidium, dem Hauptvorstand oder der Delegiertenversammlung zu Wahl und Verleihung der Ehrenmitgliedschaft vorgeschlagen werden.

.4  Als jugendliche Mitglieder gelten alle, die bis zum Ablauf des Jahres das 19.Lebensjahr erreicht haben. Als „Jugendliche“ gelten auch Schüler/innen, Auszubildende, Studenten/innen, Grundwehrdienst- und Zivildienstleistende, soweit sie den Nachweis darüber erbringen.

§ 5  Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt durch Austritt, Tod, Ausschluss aus der Abteilung oder durch Auflösung der Abteilung bzw. des Vereins.

.1  Der Austritt ist nur zum Ende des Kalenderjahres möglich. Der Austritt ist dem Abteilungsvorstand schriftlich zu erklären, eine Bestätigung erfolgt auf Verlangen

.2  Ein Mitglied kann aus der Abteilung ausgeschlossen werden:

.2.1  wegen erheblicher Nichterfüllung satzungsgemäßer Verpflichtungen,

.2.2  wegen Zahlungsrückstand von mehr als einem Jahresbeitrag trotz Mahnung,

.2.3  wegen eines schweren Verstoßes gegen die Interessen der Abteilung oder grob unsportlichen Verhaltens sowie unehrenhafter Handlungen.

.3  Der Ausschluss eines Mitgliedes erfolgt durch den Abteilungsvorstand und wird dem Präsidium des Vereins mitgeteilt. Das betroffene Mitglied hat die Möglichkeit, die Entscheidung des Abteilungsvorstandes durch Berufung beim Präsidium anzufechten. Die Berufung ist bis spätestens 4 Wochen nach Zustellung des Bescheides einzulegen. Durch die Berufung wird die vorläufige Ausführung des Beschlusses nicht aufgehoben. Der Ausschließungsbeschluss wird gem. § 6 der Satzung des Vereins mit Bekanntgabe an das betroffene Mitglied wirksam.

§ 6  Mitgliederbeiträge

.1  Zur Deckung der laufenden Ausgaben erhebt der Verein von seinen Mitgliedern Aufnahmegebühren, Grundbeiträge, Abteilungsbeiträge und Umlagen.

.2  Der Beitragseinzug erfolgt durch die Geschäftsstelle des Vereins. Das Mitglied ist verpflichtet, dem Verein Änderungen der Bankverbindung und/oder der Anschrift mitzuteilen.

.3  Grundbeiträge und Aufnahmegebühren werden durch die Delegiertenversammlung des Vereins festgelegt.

.4   Zur Deckung außergewöhnlicher Belastungen besteht die Möglichkeit, durch Beschluss der Mitgliederversammlung einmalige Umlagen zu erheben. Die Höhe der Umlagen darf das Sechsfache des jährlichen Abteilungsbeitrages nicht überschreiten.

.5  Die Höhe der der Abteilungsbeiträge und der Umlagen wird durch die Mitgliederversammlungfestgelegt. Der Abteilungsbeitrag ist grundsätzlich ein Jahresbeitrag.

.6  Die Beitragshöhe wird nach Erwachsenen (ab 20 Jahre), Jugendlichen (16 bis 19 Jahre) undSchülern bzw. Kindern (bis 15 Jahre) gestaffelt. Familienbeiträge werden durch Beschluss des Abteilungsvorstandes ermöglicht.

.7  Der Abteilungsvorstand ist berechtigt, im Einzelfall einem Mitglied zeitlich befristet eine/nErmäßigung / Erlass / Stundung des Mitgliedsbeitrages und/oder der Umlage zu gewähren, wennbesondere Gründe hierfür glaubhaft gemacht werden.

§ 7  Stimmrecht

.1  In der Mitgliederversammlung sind alle Mitglieder ab vollendetem 18. Lebensjahr stimmberechtigt.

.2  In der Jugendversammlung steht allen jugendlichen Mitgliedern (Jugendliche, Schüler, Kinder) vom 12. bis 19. Lebensjahr das Stimmrecht zu.

.3  Das Stimmrecht kann nur persönlich ausgeübt werden. Mitglieder ohne Stimmrecht können als Gäste der jeweiligen Versammlung beiwohnen.

§ 8  Organe der Abteilung

Die Organe der Abteilung sind:

.1  die Mitgliederversammlung

.2  der Abteilungsvorstand

.3  die Jugendversammlung

§ 9  Mitgliederversammlung

.1  Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ der Abteilung. Sie findet jährlich am 06. Januar (Dreikönigstag) gem. Satzung des Vereins (§ 13, Punkt 1 und § 21, Punkt 1) statt.

.2  Die Einladung zur Mitgliederversammlung einschließlich der Tagesordnung erfolgt durch den Geschäftsführenden Vorstand (VA, GF) über die Homepage des Vereins  susoberaden.deund derAbteilung susoberaden-la.de, durch schriftliche Benachrichtigung (Presse- / Email-Info, Aushang an der PIN-Wand im Sportheim, Info an Übungsleiter zur Weitergabe an Mitglieder u.ä.) und durch Aushang in der Geschäftsstelle des Vereins.

.3  Zwischen der Veröffentlichung der Bekanntmachung und dem Versammlungstermin müssen mindestens 14 Tage liegen. Das Präsidium des Vereins ist zeitgleich schriftlich einzuladen.

.4  Die/der Vorsitzende/r der Abteilung (VA) oder sein/e Stellvertreter/in (GF) leitet die Mitgliederversammlung. Über die Versammlung, Anzahl und Namen der Anwesenden sowie gefasste Beschlüsse ist eine Niederschrift zu verfassen und von der/dem Versammlungsleiter/in und der/dem Schriftführer/in zu unterzeichnen. Eine Kopie ist satzungsgemäß dem Präsidium des Vereins zur Verfügung zu stellen.

.5  Der Mitgliederversammlung obliegt es:

.5.1  die Jahresberichte der Vorstandsmitglieder und der Kassenprüfer entgegenzunehmen und zu beraten,

.5.2  die Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstands zu entlasten

.5.3  die Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstands und deren Stellvertreter zu wählen und die/den von der Jugendversammlung gewählten Jugendsportwart/in (JSW) zu bestätigen und zwei Kassenprüfer zu bestellen,

.5.4  die Delegierten und Ersatzdelegierten für die Delegiertenversammlung des Vereins zu wählen,

.5.5  Mitglieder, die sich besondere Verdienste um die Abteilung erworben haben (z.B. mindestens 25-jährige Vorstandstätigkeit) , dem Präsidium, dem Hauptvorstand oder der Delegiertenversammlung des Vereins zur Wahl und Verleihung der Ehrenmitgliedschaft vorzuschlagen.

.5.6  Änderungen der Abteilungsordnung vorzunehmen,

.5.7  die Höhe der Mitgliedsbeiträge und Umlagen festzulegen.

.5.8  die Auflösung der Abteilung zu beschließen.

.6  Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.

.7  Die Beschlüsse werden mit Ausnahme der Auflösung der Abteilung (§ 9, Punkt 5.9) mit Stimmenmehrheit gefasst. Bei Stimmengleichheit auch nach einem zweiten Wahlgang entscheidet die Stimme der/des Versammlungsleiters/in. Auf Antrag ist schriftlich abzustimmen.

.8  Für die Wahl der/des Vorsitzenden der Abteilung (VA) ist ein/e besondere/r Versammlungsleiter/in zu wählen.

.9  In der Mitgliederversammlung können nur volljährige Mitglieder ab 18 Jahre gewählt werden.

.10 Anträge zur Mitgliederversammlung können von allen stimmberechtigten Mitgliedern gestellt werden. Über Anträge, die nicht schon in der Tagesordnung aufgeführt sind, kann in der Mitgliederversammlung abgestimmt werden, wenn diese mindestens 1 Woche vor der Mitgliederversammlung bei der/dem Vorsitzenden der Abteilung (VA) eingereicht wurden. Später eingehende Anträge dürfen in der Mitgliederversammlung in die Tagesordnung aufgenommen und behandelt werden, wenn ihre Dringlichkeit mit einer ⅔ - Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder bejaht wird.

.11 Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist innerhalb einer Frist von 2 Wochen mit entsprechender Tagesordnung einzuberufen, wenn es:

.11.1  der Abteilungsvorstand beschließt

.11.2  ¼ aller stimmberechtigten Mitglieder der Abteilung schriftlich mit Tagesordnung bei der/dem Vorsitzenden der Abt. Leichtathletik beantragt.

§ 10   Abteilungsvorstand

.1  Der Abteilungsvorstand der Abteilung setzt sich aus dem Geschäftsführenden Vorstand und den Beisitzern zusammen.

.2  Dem Geschäftsführenden Vorstand gehören an:

     die/der Vorsitzende der Abteilung (VA),

    die/der Geschäftsführer/in  (GF),

     die/der Kassenwart/in  (KW),

    die/der Sportwart/in  (SW),

    die/der Jugendsportwart/in  (JSW),

     die jeweils gewählten Stellvertreter mit beratender Stimme

.3  Dem Abteilungsvorstand gehören folgende Beisitzer an:

     die/der Kindersportwart/in  (KSW)

    die/der Kampfrichterobmann/frau  (KRO),

   die/der Leiter/in des Sportabzeichentreff Oberaden  (LST), 

     die/der Leiter/in des Lauftreff Bergkamen  (LLT),

    die/der Leiter/in des Walking- / Nordic Walkingtreff Oberaden  (LW/NWT)

    die/der Internetbetreuer/in  (WebM)

     der/die Organisationsleiter/in der Barbara-Runde (OL BR)

.4.1  Die Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes mit Ausnahme der/des JSW werden in der Mitgliederversammlung für die Dauer von 2 Jahren gewählt. Wiederwahl ist zulässig.

.4.2  Die/der Jugendsportwart wird in der Jugendversammlung, die vor der Mitgliederversammlung stattzufinden hat, von den anwesenden stimmberechtigten jugendlichen Mitgliedern der Abteilung für die Dauer von 2 Jahren gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Die/der gewählte JSW ist durch die Mitgliederversammlung zu bestätigen.

.5 Die Beisitzer werden durch den Abteilungsvorstand ernannt ode

.5.1  die/der Kindersportwart/in wird in Abstimmung mit dem JSW ernannt,

.5.2  die/der KRO wird durch die Kampfrichter gewählt,

.5.3  die/der LST, LLT, LW/NWT werden durch die Prüfer bzw. Betreuer gewählt,

.6   Scheidet ein Mitglied des Abteilungsvorstandes vorzeitig aus seinem Amt aus, sind die übrigen Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes berechtigt, ein anderes Mitglied der Abteilung kommissarisch bis zur nächsten Mitgliederversammlung zu berufen.

.7  Der Geschäftsführende Vorstand führt die laufenden Geschäfte der Abteilung, er ist an die Beschlüsse der Mitgliederversammlung gebunden.

.8  Die Beisitzer führen die laufenden Geschäfte ihres Fachbereiches in Abstimmung mit dem zuständigem Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands: 

.8.1  KSW in Abstimmung mit JSW

.8.2  KRO, LST, LLT, LW/NWT, OL BR  in Abstimmung mit SW

.8.3  WebM in Abstimmung mit allen Vorstandsmitgliedern

.9  Sitzungen des Abteilungsvorstandes bzw. Geschäftsführenden Vorstandes finden mindestens 2x jährlich statt. Mindestens zur ersten Sitzung ist der Abteilungsvorstand  gem. §§ 10.2 und 10.3 einzuladen. Zur Einberufung weiterer Sitzungen ist die/der VA verpflichtet, wenn mindestens 2 Mitglieder des Abteilungsvorstandes dies unter Angabe von Gründen beantragen. Versammlungsort, Zeitpunkt und Tagesordnung sind allen Mitgliedern des Abteilungsvorstandes oder Geschäftsführenden Vorstandes mindestens 1 Woche vorher bekannt zu geben. Die Einladung erfolgt durch die/den VA.

.10  Die/der VA leitet die Sitzungen, im Verhinderungsfall ihr/e / sein/e Vertreter/in. Alle Beschlüsse erfolgen mit Stimmenmehrheit, bei gleicher Stimmenzahl entscheidet die Stimme der/des VA.

.11  Über alle Sitzungen des Abteilungsvorstandes bzw. Geschäftsführenden Vorstandes ist ein Protokoll durch die/den GF zu fertigen, das möglichst innerhalb 2 Wochen den Mitgliedern des Vorstandes zur Verfügung zu stellen ist bzw. spätestens zur nächsten Sitzung vorliegen sollte. Eine Kopie ist satzungsgemäß dem Präsidium des Vereins zur Verfügung zu stellen.

§ 11 Jugendversammlung

.1  Die Jugendversammlung besteht aus allen jugendlichen Mitgliedern (auch Schüler und Kinder) der Abteilung und der/dem gewählten JSW.

.2  Stimmberechtigt in der Jugendversammlung sind alle jugendlichen Mitglieder vom 12. bis zurVollendung des 19. Lebensjahres.

.3  Die Jugendversammlung findet jährlich vor der Mitgliederversammlung statt. Zu ihr ist durch die/den JSW unter gleichzeitiger Benachrichtigung der/des VA einzuladen.

.4  Aufgaben der Jugendversammlung sind:

.4.1  die Wahl der/des JSW alle 2 Jahre, Wiederwahl ist möglich,

.4.2  die Beratung von Aktivitäten im Jugendbereich.

.4.3  Wahl von Delegierten und Ersatzdelegierten zum Vereinsjugendtag

.5 Die Jugendversammlung ist unhabhängig von der Anzahl der Erschienenen beschlussfähig.

.6  In der Jugendversammlung können nur Mitglieder ab 16 Jahre gewählt werden.

§ 12 Kassenprüfung

.1  Die Kasse der Abteilung wird jährlich einmal durch 2 Kassenprüfer/innen überprüft.

.2  Die Kassenprüfer/innen werden in der Mitgliederversammlung jeweils auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. In jedem Jahr wird ein/e Kassenprüfer/in gewählt.

.3  Die Kassenprüfer/innen erstatten der Mitgliederversammlung einen Prüfungsbericht und beantragen bei ordnungsgemäßer Führung der Kassengeschäfte die Entlastung der/des KW und der weiteren Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes.

§ 13 Auflösung der Abteilung

.1  Die Abteilung kann nur in einer zu diesem Zweck gesondert einberufenen außerordentlichen Mitgliederversammlung gem. § 9, Punkt 11 der Abteilungsordnung aufgelöst werden.

.2  Eine Einladung hierzu muss mit dem Wortlaut des Auflösungsantrages mindestens 2 Wochen vor dem Versammlungstermin gem. § 9, Punkt 2  bekannt gegeben werden. Das Präsidium des Vereins ist zeitgleich schriftlich einzuladen.

.3  Für den Beschluss zur Auflösung ist die Zustimmung von mindestens ¾ der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder erforderlich.

§ 14  Haftungsausschluss

Die Abteilung haftet ihren Mitgliedern gegenüber nicht für fahrlässig verursachte Schäden, die bei der Ausübung des Sports, beim Besuch sportlicher Veranstaltungen, bei einer sonstigen für die Abteilung erfolgten Tätigkeit aufgetreten sind und auch nicht bei Unfällen, Diebstählen oder sonstigen Schädigungen außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, soweit solche Schäden nicht durch Versicherungen des Vereins abgedeckt sind.

§ 15 Inkrafttreten der Ordnung

Diese Abteilungsordnung wurde am 04.12.2014 vom Geschäftsführenden Vorstand überarbeitet, von der Mitgliederversammlung am 06.01.2015 genehmigt und tritt an diesem Tage in Kraft. Die bisherige Abteilungsordnung vom 28.10.2009 verliert hiermit ihre Gültigkeit.

Bergkamen-Oberaden, d. 06.01.2015 

Vorsitzender (VA)  Geschäftsführerin (GF)   Kassenwart (KW)  Sportwart (SW)  Jugendsportwart (JSW)

gez. Joachim Felgenhauer  Annegret Brigatt    Ursula Goldhausen  Günter Ebeling      Tobias Ostwinkel